Freitag, 29. März 2013

Karfreitag

Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen,
bist fern meinem Schreien, den Worten meiner Klage?
Mein Gott, ich rufe bei Tag, doch Du gibst keine Antwort;
ich rufe bei Tag und finde doch keine Ruhe.
Aber Du bist heilig, Du thronst über dem Lobpreis Israels.
Dir haben unsre Väter vertraut,
sie haben vertraut, und Du hast sie gerettet.
Zu Dir riefen sie und wurden nicht zuschanden.
Sei mir nicht fern, denn die Not ist nahe,
und niemand ist da, der hilft.
Du aber, Herr, halte Dich nicht fern!
Du, meine Stärke, eil mir zu Hilfe!
Ehre sei dem Vater und dem Sohn
und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
und in Ewigkeit. Amen.
aus Psalm 22

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen