Mittwoch, 23. Januar 2013

Gemeinsam stark

Letzte Woche fanden die Special Olympics bei uns statt und ich war mit vielen anderen als Volunteer dabei:

"Special Olympics Deutschland ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung."

"Lasst mich gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, lasst mich mutig mein bestes geben."

Biathlon-Olympiasiegerin Magdalena Neuner: 
Alle Teilnehmer sind so herzlich und freuen sich einfach riesig, dabei zu sein. Natürlich sind alle ehrgeizig, aber man merkt auch, dass schon die Teilnahme ein großes Erlebnis ist. Die Platzierung ist dabei zweitrangig. Davon kann sich der Profisport einiges abschauen. - Die Freude der Athleten ist total ansteckend, ihre Behinderung spielt für sie gar keine Rolle. Ich habe gemerkt, dass viele Sachen, über die wir uns ärgern, eigentlich völlig nebensächlich sind. Für diese Erfahrung bin ich sehr dankbar.“ 

Ich war am Abend zur Abschlussfeier und Eröffnungsfeier eingeteilt, deswegen habe ich leider wenig von den umschwärmten Emotionen der drei Wettbewerbstage mitbekommen, die die Spiele ja so stark ausmachen. Aber das, was ich erlebt habe, war überwältigend und wunderschön. Man kommt rein in diese besondere Atmosphäre und kriegt sein glückliches Gesicht bei Anblick der endlos feiernden Menschen gar nicht mehr weg. Ganz besonders war es auch, weil eine Freundin ein "Gesicht der Spiele" war. Ich bin stolz darauf, Teil dieser großartigen Veranstaltung gewesen sein zu dürfen und ich werde es wieder machen.








Mein "Panorama" habe ich übrigens endlich fertiggestellt und bin ganz zufrieden damit. Am liebsten würde ich noch weiterfotografieren, aber es war schon immer aufwendig und an manchen Tagen hatte ich null Lust. Hier geht's zu den besten Bildern 2012.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen